Wieso sollte man einen Gebrauchtwagen leasen bzw. Gebrauchtwagenleasing in Betracht ziehen?

Gebrauchtwagenleasing – eine schlaue Leasing Variante

Ob beim Privatleasing oder Geschäftsleasing, geht der erste Gedanke meistens in Richtung Neuwagenleasing. Doch warum eigentlich? Grundsätzlich bietet doch das Gebrauchtwagenleasing auch eine große Vielfalt. Ob Kleinwagen, Limousine, Kombi, SUV, Van, Cabrio oder Sportwagen sind alle Autotypen im Gebrauchtwagen Leasingmarkt erhältlich. Ist es rein finanzielle nicht schlauer das Gebrauchtwagenleasing in Betracht zu ziehen?

Vorteile des Gebrauchtwagenleasings

  • Günstige Leasingraten bei Gebrauchtwagen

Grundsätzlich profitiert man als Leasingnehmer beim Gebrauchtwagenleasing von den geringen monatlichen Leasingraten aufgrund eines günstigeren Kaufpreises. Es sei denn, der Hersteller bietet eine so hohe Neuwagenprämie an, dass sich auch Neuwagen Leasing lohnt.

  • Gebrauchtwagen sind sofort verfügbar und haben keine Bereitstellungskosten

Ein weiterer Punkt ist, dass die Autos – unterschiedlicher Hersteller – immer sofort verfügbar sind und Sie als Leasingnehmer von signifikant kürzeren Wartezeiten profitieren. Die Fahrzeuge stehen beim Händler bereit und der Wagen muss nur noch auf den Kunden zugelassen werden.Außerdem fallen beim Gebrauchtwagenleasing keine zusätzlichen Überführungs- oder Abholungskosten vom Werk an.

  • Junge Gebrauchtwagen (Vorführwagen, Dienstwagen, ex Mietwagen) in sehr gutem Zustand stellen keine Probleme im Leasing dar

Man braucht sich zusätzlich keine Sorgen darüber machen, dass das Auto nicht fachkundig auf Herz und Niere geprüft wurde, vor dem Beginn des Gebrauchtwagen Leasingvertrags. Bei zertifizierten Händlern werden alle Gebrauchtwagen technisch und optisch geprüft, bevor sie ins Leasing bzw. in die Auslieferung gegeben werden.  Beim Ende eines Leasings werden die Autos immer von oben bis unten durchgecheckt. Das stellt sicher, dass Ihnen als neuer Leasingnehmer des Autos die im Voraus gefunden Schäden nicht in Rechnung gestellt werden können.

  • Wie wird die Leasingrate bei Gebrauchtwagen und Neuwagen bestimmt?

Um die Vorteile des Gebrauchtwagenleasings noch besser verstehen zu können, muss man kurz erläutern, wie eine Leasingrate beim Neuwagen grob kalkuliert wird. Die Hauptkomponenten für die Kalkulation sind der Listenpreis des Fahrzeuges und der voraussichtliche Wertverlust des Leasingautos über die Vertragslaufzeit. Hinzu kommen Faktoren wie die Laufleistung, Kreditzinsen, Verwaltungskosten und natürlich auch eine entsprechende Gewinnmarge für den Händler. Zusätzlich erhalten die Händler vom Hersteller Leasing Sonderaktionen, um den Kunden besonders günstige Leasingfahrzeuge anbieten zu können.  Vergleicht man nun dahin gehend das Gebrauchtwagenleasing mit dem Neuwagenleasing, fallen gleich mehrere Komponenten weg oder sind günstiger für den Leasingnehmer. Punkt 1, der Gebrauchtwagen ist schlicht und ergreifend weniger Wert als der Neuwagen. Punkt 2, die intensiven ersten Monate des Wertverlusts sind schon lange Geschichte und der Wertverlust sinkt umso älter das Auto ist. Auf dieser Basis wird die Leasingrate für den Gebrauchtwagen berechnet. Zusammengefasst spiegeln der günstige Wertverlauf des Autos und der geringe Einstiegspreis große Vorteile im Bereich Gebrauchtwagenleasing im Gegensatz zum Neuwagenleasing wieder.

Nachteile des Gebrauchtwagenleasings

Der Nachteil beim Gebrauchtwagenleasing ist natürlich, dass es sich nicht um einen brandneuen Wagen handelt. Ein weiterer Nachteil liegt darin, dass man das Wunschfahrzeug nicht frei konfigurieren kann, sondern das Auto so übernimmt, wie es gebaut wurde. Hinzu kommt, dass darauf geachtet werden muss, ob das Fahrzeug Vorschäden hatte oder in welchem Zustand sich die Reifen befinden. Eine weitere Frage ist, wann die nächste Inspektion anfällt und welche zusätzlichen Kosten noch auf einen zukommen. Fragen Sie beim Händler nach, was am Fahrzeug gemacht wurde und was in der nächsten Zeit fällig ist.

2019-06-21T15:32:54+00:0012. Juni 2019|Allgemein, Leasing Ratgeber|