Der neue BMW 1er F40

Der neue BMW 1er F40

Kürzer, geräumiger und mit Frontantrieb

Ab 2019 vertraut der 1er BMW auf die BMW-Frontantriebsarchitektur was laut BMW die Dynamik verbessern soll und daher das Raumangebot verbessert. Sämtliche Erfahrungen, die über die letzten 5 Jahren gesammelt wurden, fließen in die Entwicklung des neuen 1er ein. Vom 25-26.6.2019 wird im Rahmen einer der Präsentation „BMW Group #NEXTGEN“ der neuen 1er BMW zum ersten Mal öffentlich vorgestellt. Die Messepremiere des neuen BWM findet im September 2019 auf der IAA in Frankfurt statt. Ab dem 28. September 2019 fängt die weltweite Markteinführung und der BMW wird an die ersten Kunden und Händler ausgeliefert. Der neue 1er BMW ist 4.319 Millimeter lang und somit 5 Millimeter kürzer als der Vorgänger. Jedoch ist er 1.799 Millimeter breit und 1.434 Millimeter hoch. Der Randabstand liegt bei 2.670 Millimeter. Das Gewicht beträgt 1.395 kg beim 118i. Das Kofferraumvolum liegt zwischen 380 und 1200 (Fünftürer) Liter.

Über den Preis hat sich die BMW Group noch nicht geäußert.

Optisch gibt es auch leichte Veränderungen. Von nun an sind die Frontscheinwerfer schräg angestellt und mit Sonderausstattung auch mit Voll-LED-Leuchten erhältlich, genau wie beim Heck. Die Endrohre haben einen Durchmesser von 90 Millimeter und außerdem gibt es zahlreiche neue Leichtmetallfelgen und erstmalig auch Felge mit einem Durchmesser von 19 Zoll. Obendrein wird es erstmals die Option für ein elektrisches Panoramadach geben, durch dessen Input mehr Licht in den Innenraum scheint. Erstmals hinterleuchteten Dekorleisten, die als Sonderausstattung in drei verschieden Designs mit sechs einstellbaren Farben zur Verfügung stehen. Das neue optionale Infotainment-Angebot des neuen BMW Operating System 7.0 kann bei Bedarf mit Gesten geführt werden, welches aus ein Anzeigenverbund aus zwei Displays, mit jeweils einer Diagonale von bis zur 10,25 Zoll. Der neue zentral liegende Touchscreen ist zum Fahrer hin orientiert. Der neue BMW bietet deutlich mehr Platz als der Vorgänger. Der Einstieg soll laut Hersteller bequemer sein und der wichtige Knieraum für die Fondpassagiere um 33 Millimeter gewachsen sein. Unteranderem ist die Kopffreiheit 19 Millimeter größer, bei dem Panorama-Schiebedach und die Fondpassagiere besitzen nun 13 Millimeter mehr Ellbogenfreiheit. Der Kofferraum fasst ein Volumen von 380 Liter, bei umgeklappter Rückbank wächst der Wert auf bis zu 1.200 Liter. Die Heckklappe zum öffnen Des Kofferraume ist erstmals auch mit einer elektrischen Bedienung erhältlich.

 

Advantage, Luxury Line, Sport Line und M134i xDrive

Der neue BMW 1er ist in vier Varianten erhältlich, die sich im Exterieur und Interieur voneinander unterscheiden. Das Advantage Modell ist die Basisvariante. Das Luxury Line Modell betont vor allem eine komfortablen und Edlen Karosserie in Aluminium und mit Sitzbezügen in Leder Dakota. Das Sport Line Modell strahlt mit Akzenten in Schwarz, einer Frontschürze mit ausgeformten Lufteinlässen und einer BMW M Heckschürze. Das Topmodell M125i xDrive protzt mit der Mesh-Niere und den abgeschrägten Endrohrkappen in Cerium Grey, sowie dem BMW H Heckspoiler.

Der Frontantrieb im neuen 1er BMW

Der umstrittene Frontantrieb, vor allem bei den BMW-Fans soll im Vergleich zu seinem Vorgänger mehr Agilität bringen. Eine wichtige Einflussgrößer dafür ist die altbekannte ARB Technologie, die jetzt erstmals im Verbrennungsmotor eingesetzt wird für feinfühligere und schnellere Regelung.  Der Schlupfregler sitzt direkt im Motorsteuergerät statt im Steuergerät der Fahrstabilitätsregelung DSC. Laut Hersteller sollen nun Informationen dreimal schneller weitergeleitet werden und die für den Fahrer erlebbar Regelung bis zu zehnmal schneller sein. Die sonst bei Autos mit Frontantrieb übliche Leistungsuntersteuerung soll durch enge Abstimmung des Fahrstabilitätsreglung DSC und die Aktornahe Radschlupfbegrenzung reduziert werden.  Zur Unterstützung der ARB-Technologie steht dem BMW 1er ebenfalls das serienmäßige Performance Control zur Verfügung. Diese erhöht die Agilität bereits vor dem Erreichen des Grenzbereichs durch gezielte kontrollierte Bremseingriffe an den kurveninneren Rädern, was ein neutrales Eigenlenkverhalten herbeiführt. Neben dem Serienfahrwerkt des 1er und dem M Sportfahrwerkt (10 mm Tieferlegung) ist der einer optional auch mit einem Adaptiven Fahrwerk VDC erhältlich.

Der Fahrer hat die Wahl zwischen zwei verschieden Dämpfercharakteristiken – Comfort und Sport-.

Obendrein ist der 1er bei der Einstiegsmotorisierung schon mit einem Mehrlenker-Hinterachse ausgestattet. Der BMW M135i xDrive verfügt zusätzlich über eine neu entwickelte mechanische Torsen-Differenzialsperre, welche als Quersperre an der Vorderachse zum Einsatz kommt.  Diese Differenzialsperre ist in das serienmäßige 8-Gang Steptronic Sport Getriebe integriert und beinhaltet auch einen Rennstartmodus, der schon im ersten und zweiten Gang ein maximales Drehmoment von 450 Nm zur Verfügung stellt.

 

 Zur Verfügung stehen drei Dieselmotoren und zwei Benzinmotoren

 Zum Marktstart Ende September 2019 stehen fünf Motoren zur Auswahl. Drei Dieselmotoren und zwei Benzinmotoren. Der einzig neue Motor ist jedoch nur der M135i xDrive, dessen 306 PS starke Vierzylinder aus dem X2 bekannt ist. Der neue Motor verliert im Vergleich zum alten M140i 34 PS und 50 Newtonmeter Drehmoment. An sonst bleiben die Leistung so gut wie unverändert, nur der 118i bekommt 4 PS mehr und hat somit zukünftig 140 PS. Natürlich erfüllen die Motoren des neuen BMW 1er die strenge Abgasnorm Euro 6d-Temp.Die Benzinmotoren sind mit Ottopartikelfilter ausgerüstet und die Dieselmotoren mit Dieselpartikelfilter, NOx-Speicherkatalysator und SCR-System. Das 1er Angebot verfügt über drei verschiedene Getriebetechnologien. Der 116d, 118d und der 118i, welche serienmäßig mit dem weiterentwickelten 6-Gang-Handschaltergetriebe ausgestattet sind. Als Sonderausstattung für den BMW 116 d und 118i ist eine neue 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Als Option im 118d sowie serienmäßig im 120d xDrive ist ein Automatikgetriebe, die 8-Gang-Steptronic verfügbar. Optimiert wurde die 8-Gang-Steptronic für den BMW 135i xDrive im Schaltkomfort und Akustikverhalten.

BMW 118i Dreizylinder 1.499 ccm 140 PS 220 Nm Sechsgang-Schaltung oder 7-Gang-DKG
BMW M135i xDrive Vierzylinder 1.998 ccm 306 PS 450 Nm Achtgang-Automatik
BMW 116d Dreizylinder 1.496 ccm 116 PS 270 Nm Sechsgang-Schaltung oder 7-Gang-DKG
BMW 118d Vierzylinder 1.995 ccm 150 PS 350 Nm Sechsgang-Schaltung oder Achtgang-Automatik
BMW 120d xDrive Vierzylinder 1.995 ccm 190 PS 400 Nm Achtgang-Automatik

.

Innovative Fahrerassistenzsysteme glänzen im neuen BMW 1er

Sämtliche innovative Fahrerassistenzsysteme des neuen 1er kommen aus höheren BMW Modellen. Zur Serienausstattung in Europa gehören die Personen-und Auffahrwahrnung mit City-Bremsfunktion, welche auch bei Geschwindigkeiten zwischen 70-210 km/h Spurverlassenswarnung mit aktiver Rückführung. Optional sind bei dem neuen 1er die bis 160 km/H nutzbaren Aktive Geschwindigkeitsregelung, der Driving Assistant welcher bei Spurwechselwarnung, die Querverkehrswarnung und die Heckkollisionswarnung beinhaltet. Premier bei dem BMW 1er ist der Rückfahrassistent. Dieser kann die Lenkbewegung auf der zuletzt vorwärts mit einer Geschwindigkeit von max. 36 km/h gefahrenen Strecke speichern und das Auto im Rückwärtsgang auf einer Stecke von bis zu 50 Meter exakt auf der zuvor vorwärts absolvierten Linie zurückbringen.

Intelligent Personal Assistant – „Hey BMW“ 

 Das “Intelligent Personal Assistant“ System ist erstmals Bestandteil des 1er Bedienkonzepts. Durch eine kurzen Ansprach mit „Hey BMW“ sind die Fahrzeugbedienung sowie Informationszugriff einfach per Sprache zu erledigen. Das „Intelligent Personal Assistant“ ist in der Lange Abläufe und persönlich bevorzugte Einstellung sich zu merken und in einem relevanten Kontext einsetzen zu können. Ausgerüstet ist der serienmäßige 1er mit Taste in der Mittelkonsole oder am Lenkrad und dem 8,8 Zoll großen Control Display mit Touchfunktion. Das BMW Live Cockpit Plus enthält außerdem auch ein Navigationssystem und die intelligente Sprachbedienung mit Online-Sprachverarbeitung. Das BMW Live Cockpit Professional bietet auf Basis des BMW Operating System 7.0 ein Höchstmaß an Vernetzung und Individualisierbarkeit auf den zwei 10,25 Zoll großen Displays.

2019-06-10T11:47:03+00:0027. Mai 2019|Allgemein, Leasing Ratgeber|